| 13.12 Uhr

Wickrather Persönlichkeiten

Wickrath (hgwö). Zu seiner dritten Adventsausstellung lädt der Wickrather Geschichtskreis im HuVV am letzten Adventswochenende in den Nassauer Stall ein. Präsentiert werden „Wickrather Persönlichkeiten“. Von Heinz-Gerd Wöstemeyer

„Hubät, du wötts doch kenne Pastuer, dat es nix vörr kleen Lüüt“, hatte seine Mutter ihrem Hubert gesagt, als er Theologie studieren wollte. Er tat es trotzdem und aus Janses Hubät uut Weckere wurde Abt Bonifatius im Kloster Sao Bento in Olinda/ Brasilien. Diese ist eine von vielen Geschichten, die der Geschichtskreis des Heimat- und Verkehrsvereins bei seiner diesjährigen Adventsausstellung zum Thema „Wickrather Persönlichkeiten“ am Samstag, 19. Dezember und Sonntag, 20. Dezember, jeweils von 13 bis 17 Uhr im Nassauer Stall präsentiert. Passend zur Jahreszeit wird wieder Adventskaffee mit Christstollen und Gebäck gereicht. Personen wie Abt Bonifatius Jansen, aber auch Schwester Johanna, Schriftsteller Günter Seuren, Johanna (Mutter) Ey, Kaplan Theo Brasse, Heinrich Binsfeld, Wilhelm Rheinen, Josef Husmann, Theodor Trippel und Bürgermeister Wilhelm Kloeters, der 35 Jahre der Gemeinde Wickrath vorstand, stellt der Geschichtskreis vor. Zudem wird Notgeld der 20er Jahre zu sehen sein; Totenzettel und ein Ratespiel mit Fotografien von alten Hauseingangstüren in Wickrath runden die Ausstellung ab. Der Geschichtskreis im HuVV wurde im September 2012 ins Leben gerufen. Die derzeit etwa 20 Mitglieder treffen sich alle zwei Monate im Altenheim an der Kreuzherrenstraße, um Themen aus der Wickrather Historie aufzuarbeiten. Nähere Informationen unter www.heimatverein-wickrath.de; „Geschichtskreis“ anklicken.

(StadtSpiegel)