Gar nicht ohne, diese Bohne

Im Januar haben sich 36 Landwirte aus dem Rheinland im Verein Rheinische Ackerbohne e.V. zusammen geschlossen. „Wir versuchen, den Verbraucher mit Produkten zu versorgen, die wir selbst erzeugen – mit allen positiven Aspekten, die das hat“, sagt der Linnicher Landwirt Karl-Adolf Kremer, erster Vorsitzender. Und die Ackerbohne „kann was“: Durch ihre achtwöchige Blühzeit bietet sie Nahrung für gefährdete Insekten, wie Bienen, Hummeln und Schmetterlinge. Von Ulrike Moozmehr

Heute Straßensperrungen für Straßenrennen

Eine Woche vor der Tour de France schon einmal der Asphalt zum Glühen gebracht. Der RV Möwe Lürrip veranstaltet in Kooperation mit der Marketing Gesellschaft (MGMG) sein 67. Radrennen auf der Bismarckstraße – auf dem Streckenabschnitt der ersten Sprintwertung der Tour. So werden heute ab 10 Uhr mehrere Straßenrennen gefahren, unter anderem die Stadtmeisterschaft im Sprintrennen unter der Schirmherrschaft des Stadtsportbundes. Von der Redaktionmehr

Veranstaltungs-Tipp

Tell me more, tell me more!

Das erfolgreichste Filmmusical aller Zeiten „Grease“ kehrt zurück. Die brandneue Sing-Along Version (das Publikum singt mit, die Songs sind untertitelt – das ist in etwa wie Karaoke für alle) ist am Donnerstag, 27. Juli, im Comet Cine Center zu Gast. Um 20.15 Uhr geht es los. Die Sing-Along Version von Grease wurde bereits unter anderem sehr erfolgreich in Spanien, England, Italien, Australien, Kanada und in den USA gezeigt. Von der Redaktionmehr

Kampf gegen die Kippen: „Mittlerweile rege ich mich nicht mehr auf"

Rüdiger Darda kämpft gegen Kippen und hat sich mit einem Raucher angelegt (Stadt Spiegel 7. Juni). Der Betroffene hat das Erlebnis anders gesehen. Egon Schmidt: "Der Zigarettenstummel brannte noch, als ihn mir der Herr in die Hemdtasche stecken wollte. Trotzdem habe ich ihn nicht angefasst, ich vergreife mich doch nicht an einem alten Mann." Von der Polizei hätte er eine Verwarnung kassiert. "Sonst gehe ich aber immer mit dem Besen raus und fege vor meiner Gaststätte." – Währenddessen kann sich unser Leser Lothar Reichenbach noch an kleine weiße Plastikbeutel erinnern, die in hoher Stückzahl von "Clean up MG" angeschafft wurden. Von Klaus Schrödermehr