| 13.12 Uhr

„Wir sehnen uns nach Einheit“

„Wir sehnen uns nach Einheit“
Alt und Jung in ökumenischer Verbundenheit: Ökumenefest 2012.
Mönchengladbach (ari). Zu Christi Himmelfahrt feiern die evangelischen und katholischen Gladbacher Innenstadtgemeinden ein großes Fest auf dem Kapuzinerplatz. Von Angela Rietdorf

Es ist noch gar nicht so lange her, da kannten sich evangelische und katholische Kinder kaum. Sie besuchten verschiedene Schulen und bekriegten sich schon mal auf dem Schulweg. Das liegt nur ein paar Jahrzehnte zurück und ist heute kaum noch vorstellbar.

Die evangelischen und katholischen Gemeinden Mönchengladbachs jedenfalls leben seit vielen Jahren sehr bewusst die Ökumene. Und sie begehen das Reformationsjahr mit einem großen gemeinsamen Fest auf dem Kapuzinerplatz an der Christuskirche im Herzen der Stadt am Donnerstag, 25. Mai (Christi Himmelfahrt). Das Ökumenefest beginnt um 11 Uhr mit einem Gottesdienst, der in der Citykirche beginnt und auf dem Kapuzinerplatz beendet wird. Anschließend gibt es ein buntes musikalisches Programm, auch zum Mitsingen. Es gibt Aktionen für Kinder und Jugendliche und Kirchengemeinden und Initiativen zeigen, was sie tun. Jugendprojekte, Alteneinrichtungen und diakonische Angebote stellen sich vor.

„Wir sehnen uns nach Einheit“ lautet das Motto des Tages und diese Einheitssehnsucht wollen die Gemeinden feiernd demonstrieren. Das Fest endet gegen 15 Uhr.

(Report Anzeigenblatt)