| 08.49 Uhr

Simpel, aber nicht einfach

Simpel, aber nicht einfach: Eines meiner Lieblingszitate, die ich bei einem meiner letzten Seminare aufgeschnappt habe. Ein Zitat, was wahrscheinlich auch von einem Ihrer früheren Mathematik Lehrer stammen könnte. Die Aufgabe ist simpel, aber nicht einfach.

Was versteckt sich dahinter? Oft ist es doch so, dass wir wissen, was wir tun müss(t)en um ans Ziel X zugelangen. Aber nur, weil wir wissen, wie es geht, heißt es nicht, dass man es macht. Da mein Anliegen Ihre Gesundheit und geistige Leistungsfähigkeit ist, nehmen wir doch direkt mal dieses Beispiel. Hand aufs Herz, ich bin mir sehr sicher, dass der Großteil von Ihnen weiß, was man tun muss, um gesund und fit durchs Leben zu gehen.

Dabei sind drei Dinge entscheidend: 1. Konstanter Fortschritt beim Sport. Wenn Sie laufen und momentan 5 Kilometer in 60 Minuten bewältigen oder beim Kraftsport 80 Kilo auf der Bank für 6 Wiederholungen stemmen und diese Zahlen sich bis zum 3. Mai 2018 NICHT verändert haben, war das Jahr trainingstechnisch verschenkt. Grundlage für den Fortschritt ist konstante Variation der Trainingsreize. Punkt 2: der Körper kann die neuen, stärkeren Trainingsreize nur ertragen, wenn er genügt Ruhe hat um sich zu erholen. Wann hatten Sie das letzte mal acht Stunden Schlaf und sind morgens wirklich erholt aufgewacht? Lange her? Dann wäre vielleicht ein Magnesiumpräparat eine Option für Sie.

Abschließend und wahrscheinlich der wichtigste Punkt 3: gutes Essen. Je häufiger Ihr Teller zur Hälfte mit tierischem Protein und zur anderen Hälfte mit grünem Gemüse belegt ist, desto größer ist die Chance, dass Sie sich konstant körperlich und geistig fit fühlen. Klingt einleuchtend? Ich sag ja: simpel, aber nicht einfach.

Der Coach im Netz