| 14.21 Uhr

Keukenhof: Der schönste Frühlingspark der Welt

Keukenhof: Der schönste Frühlingspark der Welt
Die Mühle im Keukenhof ist mehr als hundert Jahre alt, sie wurde 1892 in Groningen gebaut und als Poldermühle verwendet. 1957 kaufte die „Holland Amerika Linie“ die Mühle und schenkte sie dem Keukenhof. FOTO: Keukenhof
Keukenhof öffnet am 23. März 2017 zum 68. Mal seine Pforten. Bei der Schließung acht Wochen später am 21. Mai 2017 werden mehr wie 1 Million Besucher aus aller Welt die internationale Blumenausstellung in Lisse besucht haben. Von der Agentur

LISSE –Keukenhof trägt damit einen nicht zu unterschätzenden Anteil am Touristiksektor der Niederlande. Inzwischen zählt Keukenhof Hundert Blumenzwiebelzüchter als Hoflieferanten und 500 Blumenzüchter als Teilnehmer an den Blumenshows. Keukenhof ist die Plattform des niederländischen Zierpflanzensektors. Sie bietet den Hoflieferanten und Teilnehmern der Blumenshows ein wunderschönes Schaufenster für ihre Blumenzwiebeln, Blumen und Pflanzen. Jedes Jahr wird der Park neu gestaltet. Der Designer vom Keukenhof lässt sich durch (Mode-) Trends inspirieren und passt sich den Bedürfnissen der Züchter beim Entwurf an. Die Besucher nehmen neue Ideen mit nach Hause, die sie auch selbst anwenden können. Auch die Arrangeure wenden bei den Blumenshows die neuesten Trends an.

Ursprünglich liegt der Schwerpunkt bei den Blumenzwiebeln, Keukenhof hat jedoch viel mehr zu bieten. Die Blumenzwiebeln passen wunderbar in den historischen Park aus dem Jahr 1857, der im englischen Landschaftsstil von Zocher entworfen wurde. Besucher können Schnittblumen, Pflanzen, Bäume und Sträucher erleben.

Vierzig Gärtner pflanzen jedes Jahr die Zwiebeln auf vor reservierten Plätzen. Nach der Saison werden diese wieder aus dem Boden genommen, damit im Herbst der Zyklus von Pflanzen, Blüte und Ernte erneut beginnen kann.

Keukenhof inspiriert seine Besucher mit unterschiedlichen Gartenstilen, wobei Blumenzwiebeln eine wichtige Rolle spielen. Die verschiedenen Teile des Parks variieren vom englischen Landschaftsgarten bis hin zum renovierten ländlichen japanischen Garten.

Durchblicke, wo alte Bäume wunderbar passen. Im Naturgarten werden Hecken und Dauerbepflanzung mit verwilderten Zwiebelgewächsen, und im historischen Garten alte Tulpenrassen mit Kräutern für die Küche und Gesundheit kombiniert. In den acht Inspirationsgärten finden Besucher auserlesene Ideen für den eigenen Garten. Für Kinder hat Keukenhof einen spannenden Irrgarten, einen Spielplatz und Streichelzoo. Eine Schnitzeljagd führt sie entlang der schönsten Stellen im Park.

Keukenhof ist der größte Skulpturengarten der Niederlande. Künstler stellen etwa 100 Kunstwerke aus. In den Pavillons wechseln sich über 20 Blumen-und Pflanzenshows ab. Für Orchideen werden seit vielen Jahren tausend Quadratmeter im Beatrix -Pavillon zur Verfügung gestellt. Eine traditionelle Topattraktion ist die einzigartige und weltberühmte Lilienausstellung im Willem-Alexander-Pavillon. Auf 6.000 Quadratmetern sind rund 15.000 Lilien in rund 300 verschiedenen Sorten zu bewundern. Im Oranje-Nassau-Pavillon ist das Thema „Zwiebelblumen“. Hier ist zu sehen wie Zwiebelblumen in verschiedenen Stileinrichtungen verwendet werden können, von klassisch bis modern. Das wachsende Interesse an Keukenhof fordert eine nachhaltige Lösung für den gastfreundlichen Empfang der Besucher aus dem In- und Ausland. Der Eintritt zum schönsten Frühlingspark der Welt erhält ein neues Eingangsgebäude mit allen Besucherausstattungen. Bei Fertigstellung im Frühjahr 2017 besitzt der Keukenhofparkplatz eine Kapazität für 4.500 Autos und 1.000 Reisebusse. Die Tulpe ist weltweit eine optische Ikone der Niederlande. Es ist daher unvermeidlich, dass die Tulpe bei Keukenhof im Mittelpunkt steht. Der Willem-Alexander-Pavillon ist voller blühender Tulpen. Im neuen Juliana-Pavillon befindet sich eine Ausstellung über die Geschichte der Tulpe, Tulpenmanie im 17. Jahrhundert und der Tulpe als zeitgenössisches Symbol. Im erneuerten historischen Garten befinden sich zusätzliche Informationen über die Herkunft der Tulpe. Das Keukenhof Thema 2017 ist „Dutch Design“. Dutch Design kennzeichnet sich durch die Kombination von niederländischer Nüchternheit mit innovativen Lösungen. Namhafte Künstler und Designer wie Mondrian und Rietveld haben den Grundstein für das niederländische Design gelegt. Auch heute sind niederländische Designer weltweit geschätzt für ihre branchenführenden Designs in Mode, Grafik-Design, Bau und Möbeldesign. Sie sind die Inspirationsquelle für das Thema in der kommenden Keukenhof Saison.

(City Anzeigenblatt Krefeld II)