| 11.13 Uhr

Fester Boden unter den Füßen

Fester Boden unter den Füßen
Keramische Fliesen sind ein langlebiger und strapazierfähiger Belag. Weder hinterlassen schwere Gegenstände wie Möbel oder Haushaltsgeräte Abdruckstellen noch können Aufwölbungen des Bodenbelags als Stolperfallen oder störende Hohlgeräusche beim Gehen entstehen. FOTO: epr/VDF/Refin
Dauerhafte, schöne Fliesenbeläge – fest im Verbund mit Klebemörtel. Von der Agentur

Schnelllebigkeit prägt das moderne Leben, „ex und hop“ das Konsumverhalten. Doch für dauerhaft hohe Qualität ist es oft sinnvoll, sich auf Bewährtes zu besinnen. Im übertragenen wie im wörtlichen Sinn wollen wir Stabilität und Qualität, also „festen Boden unter den Füßen“.

Dies ist auch die Philosophie der bewährten keramischen Boden- und Wandbeläge. Auf einem stabilen Untergrund, mit Fliesenklebemörtel verbunden, entsteht ein langlebiger und strapazierfähiger Belag.

Dieser feste Verbund ist druckfest. Weder hinterlassen schwere Gegenstände wie Möbel oder Haushaltsgeräte Abdruckstellen noch können Aufwölbungen des Bodenbelags als Stolperfallen oder störende Hohlgeräusche beim Gehen entstehen.

Es ist die Kombination von sich ergänzenden Materialien: Klebemörtelsysteme verleihen Halt und dauerhafte Festigkeit, keramische Fliesen als reines Naturprodukt sind wohngesund, nicht brennbar, antistatisch sowie für Allergiker geeignet. Keramik besitzt außerdem eine geschlossene, bei hohen Temperaturen gebrannte Oberfläche. Das macht sie pflegeleicht und hygienisch.

Auch mit seinen vielfältigen, lichtechten und ungiftigen keramischen Farben trägt das Material zu einer wohngesunden Atmosphäre bei. Ein weiteres wichtiges Element des Fliesenbelages ist die charakteristische Fliesenfuge. Sie nimmt gestalterische und technische Aufgaben wahr. So verhindert sie das Eindringen von Wasser und Feuchtigkeit in den Bodenbelag.

Damit kann – unter dem Bodenbelag unsichtbar – kein gesundheitsschädlicher Schimmel entstehen. Die speziell für Keramik entwickelten Klebe- und Fugenmörtel mit dem Siegel EMICODE EC 1PLUS erfüllen anspruchsvollste Anforderungen in puncto VOC-Emissionen, das heißt gesundheitsgefährdender, flüchtiger organischer Verbindungen, die als Schadstoffe aus Wohnmaterialien ausdünsten können.

Die Klasse EC 1PLUS ist nach einer Vergleichsstudie des Prüfinstituts EUROFINS noch ein Stück ambitionierter als der Blaue Engel. EMICODE-Produkte werden durch unabhängige Labore auf die Einhaltung der Emissionsgrenzen geprüft. Fliesen in Kombination mit Klebemörtel und Fugenmörtel bilden so eine schöne und dauerhaft feste Einheit. Weitere Informationen findet man unter www.gesundes-wohnen-mit-keramik.eu und www.emicode.com.(epr)

(StadtSpiegel)
Weitere Empfehlungen für Sie!Anzeige