| 11.42 Uhr

Energetisch immer auf dem neuesten Stand

Energetisch immer auf dem neuesten Stand
Entscheidet man sich für einen Baustoff wie Kalksandstein, kann man trotz Verschärfung der energetischen Anforderungen direkt mit dem Bau beginnen. FOTO: epr/Bundesverband Kalksandsteinindustrie e.V.
Künftige Bauherren aufgepasst: Die energetischen Anforderungen an neue Gebäude wurden mit Beginn des Jahres noch einmal verschärft. Als Verbraucher stellt man sich damit berechtigterweise die Frage: Wird das Bauen dadurch teurer? Nicht, wenn man auf eine hochwertige, energetische Lösung setzt, die die EnEV 2016 von vornherein erfüllt – wie Kalksandstein (KS). Der natürliche Baustoff kann dank seiner hohen Rohdichte besonders gut Wärme speichern. Zudem lässt sich aufgrund der konsequenten Funktionstrennung von Mauerwerk und Dämmung innerhalb von KS-Wänden ein außenordentlich hoher Wärmeschutz erreichen. Wärmebrücken, die durch ihren gesteigerten Heizwärmebedarf nicht nur wertvolle Energie verschwenden, sondern auch das Risiko für Schimmelbildung erhöhen, werden dadurch auf ein Minimum reduziert. Der massive Baustoff wird bereits seit den 1960er-Jahren als funktionsgetrennte KS-Wände mit außenliegender Dämmung im Wohnungsbau eingesetzt und ist damit auch heute nach vielen Verschärfungen der Anforderungen immer noch ein unverzichtbarer Bestandteil einer nicht nur zeitgemäßen, sondern auch zukunftsfähigen Bauweise. Mehr unter www.kalksandstein.de. Von der Agentur
(StadtSpiegel)