| 16.02 Uhr

Kulturkram: In Rheydt bewegt sich was

Kulturkram: In Rheydt bewegt sich was
Das Projekt-Team mit (v.l.) Pirko Ulbrich, Baris Malinowski und Sinead Kleikamp. FOTO: Florian Scholz
Rheydt. Der Verein Kulturkram richtet am Samstag, 8. August, erstmals einen Sommernachtmarkt in der Rheydter Innenstadt mit Trödel, Street Food, Musik und einem bunten Rahmenprogramm aus. Ziel ist es, Rheydt noch stärker zu beleben und die Menschen miteinander ins Gespräch zu bringen. Von der Redaktion

In Rheydt bewegt sich etwas – und das liegt vor allem an privaten Initiativen, die Zeit und Energie investieren, um besondere Veranstaltungen auf den Weg zu bringen. Dazu gehört auch der junge Mönchengladbacher Verein Kulturkram, der aus einer Initiative von Studierenden der Hochschule Niederrhein hervorgegangen ist und mittlerweile zahlreiche weitere Interessierte angezogen hat. Der Verein richtet erstmals am 8. August in Rheydt seinen sogenannten Sommernachtmarkt aus, eine Kombination aus alternativem Trödelmarkt, Street-Food- und Musik-Festival auf Marktplatz, Harmonieplatz und Hauptstraße. Von 18 Uhr bis Mitternacht wird der Verein gemeinsam mit Ausstellern, Gastronomen und Musikern die Rheydter Innenstadt in eine große Kultur- und Unterhaltungsplattform verwandeln.

„Den Sommernachtmarkt sehen wir als Chance für Rheydt, seine Bewohner und die Ladenszene vor Ort. Wir wollen die Menschen zusammenbringen und der Innenstadt eine Perspektive zur Weiterentwicklung geben“, sagt Baris Malinowski, Projektmanager für den Sommernachtmarkt bei Kulturkram. „Gleichzeitig befindet sich Mönchengladbach in einem Prozess des Aufbruchs, den vielfach junge und engagierte Menschen tragen und gestalten. Eicken ist ein Beispiel für gelungenes Engagement und Kooperation.“ Dies wolle Kulturkram mit dem Sommernachtmarkt aufnehmen und nach Rheydt transportieren. Dort biete der neue Marktplatz eine traumhafte Umgebung, und auch die Fußgängerzone habe großes Potenzial. „Der Sommernachtmarkt ist eine weitere Veranstaltung, die die Möglichkeiten Rheydts nutzen und die Bewohner Rheydts vernetzen möchte“, betont Baris Malinowski, der Ernährungswissenschaften studiert.

Der Verein sieht die Aufgabe des Sommernachtmarktes vor allem darin, in Rheydt etwas Neues und Schönes auf die Beine zu stellen, den Menschen in Rheydt eine Plattform zur Begegnung zu bieten und Gladbachern die Schönheit Rheydts zu zeigen – aber eben nicht nur. „Wir wollen eine Großveranstaltung fern ab vom Kommerz für die Menschen schaffen, den Sommer feiern und großstädtische Angebote in Mönchengladbach etablieren, wie man sie aus Berlin, Hamburg etc. kennt“, heißt es bei Kulturkram. Anna Kallage aus dem Vorstand von Kulturkram sagt zudem: „Der Sommernachtmarkt bringt mit seiner Vielfalt alle Menschen zusammen. So schafft Kulturkram Vernetzung und einen Raum für Kultur und Begegnung.“ Und so hat Kulturkram ein breites Programm für den Sommernachtmarkt entwickelt, das neben Trödel, Genuss und Musik auch Aktivitäten für Kinder vorsieht und einen Workshop im Bereich Street Art. Dazu gehören unter anderem drei Feuerakrobaten, die zwischen 22 und 23 Uhr ihr Können zeigen werden.

Übrigens: Es sind noch Standplätze für Aussteller frei, Kontakt über www.sommernachtmarkt.de.

(StadtSpiegel)