| 16.01 Uhr

Da, wo Sport Spaß und Freude macht

Der Turnverein Giesenkirchen 1891 e.V. wird 125 Jahre alt. Zum Jubiläum veranstaltet der Verein am 24. September ein großes Sportfest und lädt alle kleinen und großen Giesenkirchener Bürger herzlich dazu ein. Von Sylvia Bradtmöller

Frisch, fromm fröhlich, frei – unter diesem Motto machte Turnvater Jahn im Jahr 1811 Turnübungen mit Barren, Reck und Hanteln populär und setzte die deutsche Sportbewegung in Gang. Diese Idee machte auch vor Giesenkirchen nicht halt und so wurde im Frühjahr 1891 der Grundstein gelegt für eine mittlerweile 125-jährige, erfolgreiche sportliche Arbeit. Seitdem steht der TV Giesenkirchen für Bewegung, Gesundheitsförderung, Spaß und Geselligkeit.

„Anfangs traf man sich mit einer kleinen Gruppe auf der Wiese am Bahner zu Leibesübungen, später wurde der Saal des heutigen Ratskellers und dann die städtische Turnhalle am Jugendheim als Trainingsmöglichkeit genutzt“, erinnert sich Geschäftsführer Klaus Groß. Heute stehen dem Verein die Dreifachturnhalle und die kleine Schulsporthalle am Asternweg zur Verfügung – jedoch sind Hallenzeiten ein hohes Gut und sehr begrenzt. „Die Hallen können wir aufgrund des Schulbetriebs erst am späten Nachmittag nutzen, abends nur an bestimmten Tagen. Da ist es nicht einfach, jüngere Leute zu gewinnen, auch Übungsleiter sind schwer zu bekommen“, bedauert Groß. Diesem Umstand fielen zuletzt die Abteilungen Geräteturnen und Wandern zum Opfer, die man gerne wieder beleben würde.

Derzeit zählt der Verein über 600 Mitglieder, die meisten kommen durch Mund-zu-Mund-Propaganda hinzu. „Es spricht sich schnell herum, dass man hier ohne horrende Beiträge wirklich qualifizierten Sport machen kann und auch die Gemeinschaft kommt nicht zu kurz, man knüpft rasch Kontakte“, erzählt Ehefrau Nicola, die selbst als Rhönrad- und Pilates-Trainerin aktiv ist. „Der Turnverein ist familienfreundlich, mit einem geringen Obolus bieten sich viele sportlichen Möglichkeiten. So gehen kleinere Kinder mit Eltern oder Großeltern zum Eltern-Kind-Turnen, die Mutter zur Gymnastik und der Vater zum Volleyball – da findet sich für jeden etwas.“ Großer Beliebtheit erfreut sich die (für Vereinsfremde sogar kostenlose) Möglichkeit, jährlich das Sportabzeichen abzulegen.

Beim Jubiläums-Sportfest zeigt der Verein ab 15 Uhr in der Dreifachturnhalle am Asterweg einen bunten Querschnitt der Übungsarbeit. Im Anschluss können alle Kinder selbst aktiv werden, ihre mitgebrachten Turnschuhe anziehen und sich bis 19 Uhr an abwechslungsreichen Angeboten wie Trampolin, Rhönrad oder Bewegungsparcours versuchen. Stärkung verspricht das Buffet mit selbst Gebackenem, Kaffee und kalten Getränken, der Eintritt ist frei.

(StadtSpiegel)