| 16.41 Uhr

Bezaubernde Spiele

Bezaubernde Spiele
Eltern und Kinder konnten beim ersten Spielezauber in aller Ruhe Brett- und Geschicklichkeitsspiele ausprobieren. FOTO: Sylvia Bradtmöller
Der Förderverein des Kindergarten St. Josef Schelsen lud zum ersten Familien-Spielenachmittag in den Schelsener Pfarrsaal. Das bunte Angebot mit kostenlosen Spielen und Aktionen fand begeisterten Anklang bei den zahlreichen Besuchern allen Alters. Von Sylvia Bradtmöller

. „Wir wollten einmal etwas anderes machen als den obligatorischen Kindertrödelmarkt, um den Kindergarten finanziell zu unterstützen“, erzählt Fördervereins-Vorsitzende Gesa Boss. Und so setzte sie sich mit den Vorstandsmitgliedern Maren Halemba, Steffi Schubert und Charlene Schnitzler sowie Maggi Dietl und Ina Rotkopf vom Kindergarten zusammen und sammelte Vorschläge und Ideen. Nach etlichen Gesprächen nahm das Projekt „Spielnachmittag für die ganze Familie“ konkrete Formen an. Mit vereinten Kräften stellte der Förderverein mit tatkräftiger Unterstützung des Elternbeirats den Schelsener Spielezauber-Tag auf die Beine. Auf den Tischen des themengerecht geschmückten Pfarrsaals standen eine Vielzahl unterschiedlicher Gesellschafts- und Geschicklichkeitsspiele bereit und warteten auf die interessierten Besucher. Eine große Zahl unterschiedlichster Spiele und die Tischdekorationen wurden unentgeltlich von der Buch- und Spielkiste Glehn zur Verfügung gestellt.

In aller Ruhe einmal einige Brettspiele ausprobieren, gemeinsam Zeit verbringen, zwischendurch einen Snack oder ein Getränk genießen, war das Motto des Nachmittags. Eine lange Schlange stand bei Tobi Twist mit seinen außergewöhnlichen Luftballonfiguren an, die als besonderes Andenken mit nach Hause genommen werden konnten. Mit Sahrumba, einem Mix aus Musik, Rhythmus und Tanz, begeisterte Sahra Yalda vom ATV Biesel die Kinder schnell zum Mitmachen. Etwas ruhiger ging es nebenan im Schmink- und Glitzertattoo-Studio zu, bei dem kleine Kunstwerke auf Kindergesichtern mit viel Geduld und Geschick aufgetragen wurden.

Vier Stunden später startete dann die Ü-16-Spiele-Nacht für das etwas ältere Publikum. Mit Action- und Brettspielen, Roulette, Schach, Kicker oder einer moderierten Poker-Runde war für einen kurzweiligen Abend gesorgt.

Im Vorfeld wurden Giesenkirchener Geschäfte angesprochen und waren gerne bereit, Preise für die große Tombola zu spenden. Der gesamte Erlös kommt dem Kindergarten St. Josef Schelsen zugute. Mit diesem Geld wird das Außengelände mit Spielhaus erneuert sowie die notwendige Teilrenovierung der Gruppenräume ermöglicht.

(StadtSpiegel)