| 16.21 Uhr

Neuwerk wartet aufs Jakob-Brunnen-Fest

Neuwerk. Noch sind es ein paar Tage hin, aber das Jakob-Brunnen-Fest in Neuwerk ist einer der Kulminationspunkte im Jahreskreislauf. Darüber und über Menschen und Macher berichtet unser Stadtteilmagazin, das Teilen dieser Ausgabe beiliegt. Von Gerald Seidel

Die Tour de France ist gerade erst übers Stadtgebiet gerauscht – aber Radsport gibt es in Mönchengladbach schon lange: In Neuwerk ist das Fahrrad seit 116 Jahren das wichtigste Utensil des 1901 gegründeten RV Adler Neuwerk. Unser Mitarbeiter war vor Ort und hat sich mit dem Verantwortlichen unterhalten. Stefan Lingen rät: "Reinschauen, ausprobieren und entdecken, ob es Spaß macht."

Keinen Spaß mehr macht die Arbeit in der Nachbarschaft Fuchshütte. Renate Walbergs wird zum Jahresende mit ihrer ehrenamtlichen Arbeit fürs gute Miteinander der Straßen Fuchshütter Weg, Asdonkstraße und Overstieg aufhören. "Ich habe versucht mit einer groß angelegten Verteilaktion neue Interessenten zu bekommen." Aber die Reaktion war leider gleich Null. Wer sich jetzt vielleicht angesprochen fühlt, kann Kontakt zu Renate Walbergs aufnehmen. Die Telefonnummer steht im Magazin.

(StadtSpiegel)