| 10.02 Uhr

Meisterhafte Radsportler

Meisterhafte Radsportler
Eine Vierer-Kunstradmannschaft beim Wettbewerb. FOTO: Gerald Seidel
Es ist zurzeit unglaublich angesagt, über das Fahrradfahren zu schreiben und zu berichten. Von Gerald Seidel

Ist es die Diskussionen über neue „Fahrradstraßen“ im Stadtgebiet und die dringend erforderlichen Verbesserungen der vorhandenen Fahrradwege oder die werbewirksame Durchfahrt der diesjährigen „Tour de France“ durch unsere Heimatstadt. Alles dreht sich um das Fahrrad. Und das ist gut so! In Neuwerk ist das Fahrrad seit 116 Jahren das wichtigste Utensil des 1901 gegründeten RV Adler Neuwerk.

Der Verein widmet sich der Pflege des Radsports. Aktiv ist der Verein mit Jugend- und Elitesportlern beim Einer-, Zweier-, Vierer- und Sechser-Kunstradfahren vertreten. Mehr als 100 Deutsche- und 5 Europa-Meistertitel konnte der Verein in seiner Geschichte im Kunstradfahren erringen und zählt zu den erfolgreichsten Vereinen im Hallenradsport.

Aktuell veranstaltete der RV Adler am Samstag die Landesverbandsmeisterschaft der Elite und einen Einladungspokal für Schüler. Bei beiden Wettbewerben waren die Besten aus NRW mit ihrem Umgang mit dem Rad zu bestaunen. Bei den Landesverbandsmeisterschaften ging es für die Sportler um die Starterlaubnis zur Deutschen Meisterschaft, die im Oktober in Hamburg stattfinden. Die junge Sarah von Querfurth (20) mehrfache Landesmeisterin bei den Schülern vom RV Adler, die im vorigen Jahr bei ihrem ersten Start bei der DM der Erwachsenen vierter wurde, zählt in diesem Jahr zu den Favoriten. Vereinsvorsitzender Stefan Lingen freut sich überhaupt über die Leistungsdichte seiner etwa 50 aktiven Radsportler.

Sein Anliegen ist aber auch die Nachwuchsförderung. Jungen Menschen die Freude am Kunstradfahren zu vermitteln. Darum gibt es die Initiative: „Reinschauen, ausprobieren und entdecken, ob es Spaß macht.“

Das ideale Einstiegsalter in den Kunstradsport liegt bei acht bis zehn Jahren. Das hat mit einigen Grundvoraussetzungen zu tun, wie zum Beispiel der Körpergröße, die natürlich erfüllt sein müssen. Das Kunstradtraining beinhaltet gerade bei den Kleinen eine Förderung in den Bereichen Fitness, Koordination und Gleichgewicht. Auch das Sozialverhalten der Kinder wird durch das intensive Gruppentraining in den Mannschaften gefördert und gestärkt.

Der RV Adler bietet ein kostenloses Probetraining: montags, mittwochs und freitags in der Zeit zwischen 17 und 18 Uhr. Warum nicht einmal ausprobieren?

(StadtSpiegel)