| 15.01 Uhr

Tanz zwischen Licht und Schatten

Tanz zwischen Licht und Schatten
Jonathan Pine (Tom Hiddleston, 2.v.l.) dringt Undercover in den inneren Zirkel von Waffenhändler Richard Roper (Hugh Laurie, l.) ein. Eingeschleust wurde Pine von Geheimdienstlerin Angela Burr (Olivia Colman, 2.v.r.), die seit Jahren versucht, Roper zu überführen. FOTO: ZDF/Des Willie
In "The Night Manager", der ersten Fernsehverfilmung eines John Le Carré Romans seit 20 Jahren, liefern sich Tom Hiddleston und Hugh Laurie in drei Doppelfolgen ein atemberaubendes Katz und Maus Spiel. Von Yvonne Simeonidis

Jonathan Pine (Tom Hiddleston, "Thor", "Crimson Peak") denkt, seine Vergangenheit als Soldat hinter sich gelassen zu haben. Er geht einer unauffälligen Existenz als Nachtmanager in einem Nobelhotel in Kairo nach, als Hotelgast Sophie ihn darum bittet, brisante Dokumente zu kopieren, die belegen, dass der britische Geschäftsmann Richard Roper (Hugh Laurie, "Dr. House", "Fortysomething") im Geheimen in großem Stil Waffen verschiebt. Jonathan lässt die Unterlagen dem britischen Geheimdienst zukommen. Kurze Zeit später wird Sophie, mit der Pine eine Affäre begonnen hatte, ermordet.

Jonathan Pine flieht und lässt sich in einem fernab der Zivilisation gelegenen schweizer Luxushotel als Nachtmanager einstellen. Dort begegnet er Jahre später erneut Richard Roper. Von Rache getrieben kontaktiert Pine erneut den britischen Geheimdienst – in Person von Angela Burr (Olivia Colman, "Broadchurch", "Hot Fuzz"). Die überzeugt ihn, sich mit falscher Identität in den inneren Zirkel Ropers einzuschleichen.

Pine riskiert fortan sein Leben, um Richard "Dickie" Ropers Machenschaften aufzudecken. Er steigt peu à peu in der Gunst des Waffenhändlers, der sich nach außen als großer Wohltäter verkauft, auf. Pine verstrickt sich immer mehr in die Welt des reichen und skrupellosen Roper und immer wieder ist man sich als Zuschauer – genauso wie Angela Burr – nicht sicher, auf welcher Seite Pine eigentlich steht.

"The Night Manager" ist ein faszinierender und gleichermaßen erschreckender Einblick in die Welt der illegalen Waffengeschäfte und Spionage, wo sich jeder hinter einer Maske versteckt und man nie genau weiß, wer gerade auf wessen Seite steht.

Tom Hiddleston spielt den zwiegespaltenen Pine meisterhaft, der immer wieder gänzlich hinter der Maske seines Alter Ego verschwindet. Bis zum großen Finale ist man sich nie sicher, ob er der Welt Ropers nun doch verfallen ist. Nicht umsonst ist Hiddleston seit der Erstausstrahlung von "The Night Manager" als potenzieller neuer James Bond in aller Munde. Mit "The Night Manager" hat der Autor und Ex-Spion John Le Carré 1993 einen brillant verwobenen Spionagethriller geschaffen, der auch heute nichts an Aktualität eingebüßt hat und einem das ein ums andere Mal den Atem stocken lässt. Die Auflösung der drei Doppelfolgen ist so ambivalent wie auch unsere Welt nicht einfach Schwarz und Weiß ist. Doch sehen Sie selbst.

Die dänische Oscar-Preisträgerin Susanne Bier, selbst erklärter großer Le Carré Fan, hat für die TV-Verfilmung die Regie und den Job als Produzentin übernommen.

Das ZDF zeigt die im britischen Fernsehen als Sechsteiler ausgestrahlte Serie in drei Teilen. Die erste Doppelfolge wird am kommenden Montag, 29. August, um 22.15 Uhr ausgestrahlt. An den darauffolgenden Montagen werden die beiden weiteren Doppelfolgen gesendet. Wer nicht warten möchte – und Amazon Prime Kunde ist – kann "The Night Manager" auch komplett streamen, wahlweise auf deutsch oder englisch.

(StadtSpiegel)