| 15.21 Uhr

Wahl zum 17. Landtag in knapp vier Wochen

Mönchengladbach. In knapp vier Wochen wird in Nordrhein-Westfalen der neue Landtag gewählt, am 14. Mai, von 8 bis 18 Uhr. Die Stadt bereitet sich mit Hochdruck auf den Wahltag vor. Von Klaus Schröder

Auf der Internetseite der Stadt werden alle Formalia erklärt. Wählen darf jeder Bürger, der als Deutscher im Sinne des Grundgesetzes gilt, der mindestens 18 Jahre alt ist, und mindestens seit dem 16. Tag vor der Wahl seinen Hauptwohnsitz in Mönchengladbach hat. Die Stadt ist in zwei Wahlkreise gegliedert und verfügt über 180 Urnenwahlbezirke, wovon 146 barrierefrei sind. Außerdem kann man in zwei Wahlscheinbüros seinen Stimmzettel ausfüllen und abgeben: im Rathaus Rheydt, Markt 9, Eingang G, Raum 2028 und erstmals im Vituscenter an der Goebenstraße 4 - 8, Eingang D, 3. Etage, Raum 352.

Die Wahlbenachrichtigungen, die man zur Stimmabgabe mitnehmen sollte, werden in diesen Tagen nach Ostern versandt, auch erstmals, nicht als Karte, sondern als Brief.

Wer von seinem Recht auf Briefwahl Gebrauch machen will, etwa weil er in Urlaub fährt, beantragt die Unterlagen in den Wahlscheinbüros oder im Internet

www.moenchengladbach.de

(StadtSpiegel)