| 15.23 Uhr

Spannung bis zum Schluss

Spannung bis zum Schluss
Verlagsleiter Dietmar Scheimann im Gespräch mit den aufgeregten Nachwuchskickern. FOTO: Andreas Baum
Mönchengladbach. Volles Haus in unserem Verlag in Mönchengladbach: Am Donnerstag wurde ausgelost, für welche Nation die 32 F-Jugend-Mannschaften bei der Mini-WM am 9. und 10. Juni auf der Anlage von Union Nettetal an den Start gehen. Von Sandra Geller

Hunderte Kinder mit Eltern, Trainern und Betreuern waren in die Halle an der Blumenberger Straße gekommen, um die Auslosung live mit zu verfolgen. Schon weit vor der ersten Auslosung schwappte die La-Ola-Welle durch die Menge. "Das wird spektakulärer als bei der richtigen WM", kündigte Verlagsleiter Dietmar Scheimann an.

Die kleinen Nachwuchskicker waren sich schnell einig, für welches Land sie gerne spielen möchten. Portugal, Argentinien und natürlich immer wieder Deutschland wurden genannt.

Als "Glücksfee" war der ehemalige Borussen-Profi und frühere Nationalspieler Oliver Neuville zur Auslosung gekommen. Natürlich konnte er nicht alle Mannschaften zufrieden stellen, dennoch war die tolle Stimmung bis zum Schluss greifbar.

Die Sportfreunde Neersbroich, vor zwei Jahren unser Mini-EM-Sieger, wollen natürlich auch Weltmeister werden und treten für Tunesien an, Titelverteidiger Deutschland wird vom Dülkener FC (F2) vertreten, und für Gastgeber Russland geht der SV Schelsen an den Start. Und Portugal und Argentinien? Hier fielen die Lose auf den FC Germania Geistenbeck und den SC Wegberg.

(Report Anzeigenblatt)
Weitere Empfehlungen für Sie!Anzeige