| 13.00 Uhr

Schacht 3: Ein Weltstar vor der Haustür

Schacht 3: Ein Weltstar vor der Haustür
Freuen sich auf die erste SommerMusik Schacht 3 in Hückelhoven (v.l.): Bürgermeister Bernd Jansen, Veranstalter Günter vom Dorp und Dipl.-Ing. Detlef Stab, Vorsitzender des Fördervereins Schacht 3. James Blunt und Johannes Oerding können kommen. FOTO: Andreas Baum
Hückelhoven. Zwei Megastars direkt vor der Haustür: Am 9. August ist James Blunt Gast der SommerMusik Schacht 3, zwei Tage später, am 11. August, kommt Johannes Oerding nach Hückelhoven. Von Sandra Geller

Still ist es auf dem Gelände der Zeche Sophia Jacoba, majestätisch ragt der Förderturm von Schacht 3 in den Himmel. Noch kann man nur erahnen, was sich hier vom 9 bis 12. August abspielen wird, wenn Günter vom Dorp (VoilaPromotion) die SommerMusik Schacht 3 nach Hückelhoven holt. Zwei Stars der deutschen und internationalen Musikszene, Johannes Oerding und James Blunt, lassen das ehemalige Zechengelände beben, bevor am letzten Tag noch regionale Bands und Solisten die Bühne rocken werden.

Zwei Männer – eine Vision: ein Open-Air-Festival vor stimmungsvoller Kulisse, und das mitten im Ort. Neben Veranstalter vom Dorp ist auch der Hückelhovener Bürgermeister Bernd Jansen begeistert von den Plänen. „Wir haben hier ein acht Hektar großes Gelände für Freizeit, Kultur und Sport zur Verfügung, ab dem nächsten Jahr wird dieser ganze Bereich komplett neu gestaltet – mit der Stadt als zentralem Element und einem super Festivalgelände“, kündigt Jansen an.

15 000 Menschen finden hier insgesamt Platz, bei der Erstauflage der SommerMusik Schacht 3 sollen es 4 000 werden. Ein hohes künstlerisches Niveau und ein außergewöhnliches Ambiente sind die Markenzeichen der Reihe, die schon seit einigen Jahren mit großem Erfolg in Schloss Rheydt durchgeführt wird. Und jetzt auch in Hückelhoven. Günter vom Dorp ist fasziniert von dem Industriedenkmal. „Musik hat es hier noch nie gegeben. Hier haben wir die einmalige Chance, etwas ganz Besonderes zu entwickeln und von null auf hundert zu starten“, sagt der bekannte Moderator und Konzertveranstalter.

Gut eine Woche wird der Aufbau dauern, um aus Schacht 3 ein Konzertgelände zu machen: mit einer 18 mal 12 Meter großen Bühne, professioneller Licht- und Tontechnik, zwei Tribünen, VIP-Bereich und Biergarten sowie weißen Pagodenzelten für Getränke und Verpflegung. Das Areal wird illuminiert, außerdem gibt es eine Lasershow. „Und wenn Johannes Oerding dann von Heimat singt, dann ist das Gänsehaut pur“, freut sich vom Dorp auf die erste SommerMusik in Hückelhoven.

(Report Anzeigenblatt)
Weitere Empfehlungen für Sie!Anzeige