| 12.51 Uhr

Sammy lebt im Herzen weiter

Sammy lebt im Herzen weiter
Doris Bolten stellte in unserer Redaktion ihr Buch „Sammy, das kämpfende Herz“ vor. FOTO: Geller
Mönchengladbach. „Er war mein Baby“ – wenn Doris Bolten (Jahrgang 1960) über ihren Sammy spricht, spürt man sofort, wie sehr sie an diesem Hund gehangen hat. So sehr, dass sie der Französischen Bulldogge ein eigenes Buch gewidmet hat. Von Sandra Geller

„Sammy, das kämpfende Herz“ – der Titel der Biografie lässt es schon erahnen: Die Französische Bulldogge hat in ihrem 14-jährigen Leben einiges mitgemacht. „Sammy war viel krank, er hatte eigentlich immer etwas“, erinnert sich Doris Bolten. Zuletzt war er blind und taub, hatte Leberkrebs und schwere epileptische Anfälle. „Da wusste ich, dass seine Zeit gekommen war.“

Auf die Idee, ein Buch über ihren Liebling zu schreiben, brachte sie eine Freundin. „Bei einem Spaziergang habe ich beiläufig erwähnt, dass ich über Sammy und die Erlebnisse mit ihm ein ganzes Buch schreiben könnte“, erinnert sich Doris Bolten. Warum machst du es dann nicht einfach, habe die Freundin ihr geraten. Das war 2012. Doris Bolten setzte sich an den PC und schrieb und schrieb. „Die Geschichten sprudelten nur so heraus, ich konnte gar nicht aufhören mit dem Schreiben“, erzählt die Bürokauffrau, die seit 20 Jahren in der Firma ihres Mannes tätig ist. Drei Jahre sollte es aber noch dauern, bis Doris Bolten ihr fertiges Buch in den Händen halten konnte. „Das war ein super Gefühl, einfach nur toll“, beschreibt sie ihre Emotionen.

2013 dann musste Sammy eingeschläfert werden. Ein schwerer Schicksalsschlag, der Hund war Kind-ersatz, treuer Freund und Wegbegleiter. Doris Bolten fiel in ein tiefes Loch, „ich habe nur noch geweint, wollte nicht mehr arbeiten, gar nichts mehr“. Einige Monate ging das so, bis Scotty ins Haus kam. Erst mit der Französischen Bulldogge ging es Doris Bolten wieder gut, „vom Charakter her ein ganz toller Hund“, sagt sie. Nur schwarz durfte er nicht sein, das würde zu sehr an Sammy erinnern. Jedenfalls hat Doris Bolten wieder Lebensmut gefasst – und auch neue Pläne, was das Schreiben angeht, zum Beispiel ein Tagebuch über Scotty.

(Report Anzeigenblatt)
Weitere Empfehlungen für Sie!Anzeige