| 09.52 Uhr

Rölleke spricht bei der FSA

Mönchengladbach. Die Friedrich-Spee-Akademie Mönchengladbach (FSA) hat sich für die nächste Programmvorstellung ein Bonbon einfallen lassen. Zu Gast ist Prof. Dr. Heinz Rölleke. Von der Redaktion

Am Sonntag, 10. September, wird um 15 Uhr im Dorint-Hotel nicht nur wie üblich das Programm des neuen Semesters detailliert vorgestellt. Die Besucher der Veranstaltung haben exklusiv die Möglichkeit, einen für das letzte Semester geplanten, aber dann abgesagten Vortrag über das Büchereiwesen zu hören – und das ohne zusätzliches Eintrittsentgelt.

Referent ist kein geringerer als Prof. Dr. Heinz Rölleke. Bekannt wurde er vor allem durch seine Arbeiten und Bücher über die Brüder Grimm. Zahlreiche Fernsehauftritte und Erhalt von Preisen und Auszeichnungen machten ihn berühmt. Er ist nunmehr zum dritten Mal Gast bei der FSA und wird in seinem Vortrag unter anderem Goethes Werksausgaben thematisieren und zwar von der stattlichen Bibliothek seines Vaters in Goethes Elternhaus und in der dortigen weltberühmten Herzogin-Anna-Amalia-Bibliothek. Ein Blick auf den lebenslänglichen Umgang der Brüder Grimm – von Haus aus Bibliothekare und später Begründer der germanischen Sprach- und Literaturwissenschaft – mit ihren Bücherschätzen und auf das spätere Schicksal ihrer Berliner Bibliothek bis hin zur Gegenwart runden das Thema ab.

Wie üblich, besteht im Anschluss an den Vortrag die Möglichkeit Fragen zu stellen und mit dem Referenten zu diskutieren.

Eingeladen sind alle interessierten Bürger, die Teilnahme an Veranstaltungen der FSA setzt keine Mitgliedschaft voraus.

(StadtSpiegel)