| 10.13 Uhr

Musiksommer bricht Spendenrekorde

Musiksommer bricht Spendenrekorde
Allein beim Konzert der Band Obergärig kam eine Rekordsumme von 4  300 Euro zusammen. FOTO: NEW AG
Mönchengladbach. Der NEW-Musiksommer hat in diesem Jahr ein Rekordergebnis bei den Spenden eingefahren. 16 545 Euro kamen für den guten Zweck zusammen. Von der Redaktion

Der diesjährige NEW-Musiksommer endet mit dem bisher besten Spendenergebnis. Bei insgesamt acht Konzerten spendeten 15 200 Besucher rund 16 545 Euro. Die sechs Konzerte in Mönchengladbach erzielten einen Spendenerlös von rund 14 895 Euro. Die Konzerte an der Konzertmuschel im Bunten Garten wurden von 14 000 Musikliebhabern besucht. Bei den beiden Konzerten in Viersen wurden 1 650,50 Euro von 1 200 Besuchern gespendet.

Das achte und letzte Konzert des NEW-Musiksommers am vergangenen Sonntag mit der Sängerin Sophie und den „Joyful Voices“ lockte rund 500 Besucher zur Open-Air-Bühne an der Galerie im Park. Die gesammelten Spenden in Höhe von 650,50 Euro gehen an die Viersener Tafel. Eine Rekordspendensumme in Höhe von 4 300 Euro wurde beim Konzert von der Band „Obergärig“ für die Mönchengladbacher Tafel erzielt.

Seit seiner Premiere im Sommer 1999 ist der NEW-Musiksommer zu einer traditionellen Musikveranstaltung mit jährlich mehreren tausend Besuchern geworden. Zusätzlich zu sechs Konzerten in Mönchengladbach lädt die NEW seit 2013 zu zwei weiteren Konzerten in Viersen ein.

Die NEW veranstaltet und finanziert die musikalische Reihe, inklusive der Gagen der auftretenden Künstler. Für Besucher sind die Konzerte kostenlos. Zudem erhalten an allen acht Sonntagen Vereine und soziale Einrichtungen aus der Region die Gelegenheit, Spenden zu sammeln. „Es ist uns als regionaler Versorger wichtig, das soziale und kulturelle Leben in der Region zu unterstützen“, so Daniel Pelzer, Abteilungsleiter Marketing der NEW AG.

(StadtSpiegel)