| 13.13 Uhr

Lernen und nette Menschen treffen

Lernen und nette Menschen treffen
Das neue Programm der VHS ist da.
M’gladbach (um). Mit 25 000 geplanten Unterrichtsstunden im Gepäck startet die Volkshochschule ins nächste Semester. Der Extra-Tipp verlost wieder Kurs-Gutscheine. Von Ulrike Mooz

Manche Neuerungen fallen ziemlich schnell auf. So zum Beispiel das neue Programm-Kino, das die VHS zusammen mit dem Comet Cine Center für jeden ersten Montag im Monat auf die Beine gestellt hat. Die erste Vorstellung mit „Leanders letzte Reise“ war so schnell ausverkauft, dass für morgen um 20 Uhr eine Zusatzvorstellung geplant ist. Andere Veränderungen sind langsam und schleichend vor sich gegangen. So zum Beispiel die festen Anmelde- und Kursbeginn-Daten der VHS. „Früher gab es einen festen Termin zum Anmelden und die Kurse haben alle am Anfang des Semesters angefangen“, so Frank Füser, Leiter der Fachbereiche Weiterbildung und Musik bei der VHS. Inzwischen würden bis in den Mai rein ständig Kurse beginnen.

Ständig auf der Suche nach Verbesserungen auch in Sachen digitale Lehr- und Lernmethoden ist die VHS auch. Dabei sei aber auch manches blödsinnig, so Füser. In vielen Fällen wollten die Teilnehmer nicht digital miteinander umgehen, sondern lieber zusammen am Tisch sitzen und Kontakte knüpfen. „Wir wollen ja seit einigen Jahren auch ein Ort der Begegnung sein“, so VHS-Leiter Dr. Thomas Erler. Die App, über die man den Kursleiter ständig kontaktieren kann, ist für viele Fächer trotzdem längst Standard geworden.

Für die Vorstellung des neuen Programms hatten Füser und Erler am Donnerstag einige Highlights zusammen gestellt. So geht es zum Beispiel im Forum Psychologie um Sexsucht, illegale Alltagsdrogen, Autismus und Neugier. Zum Thema Umwelt wird es dieses Mal ganz praktisch: „Schimmel im Wohnraum“ heißt ein Vortrag. In der Reihe „Blick hinter die Kulissen“ können Teilnehmer das NEW Blauhaus, das Wasserwerk Helenabrunn und das EKO-Haus der japanischen Kultur in Düsseldorf kennenlernen. Sie können auch Einblick in die Produktion von Radiosendungen oder den Alltag von Orchestermusikern nehmen.

Neben den Basics, wie Schulabschlüsse und Sprachen bemüht sich die VHS auch immer wieder, Neues zu kreieren. So ist der Kurs Woof, in dem sich Hundebesitzer mit ihren Vierbeinern zum Gassi gehen mit englischer Konversation treffen, inzwischen zum Renner geworden.

800 Kurse bietet die VHS im kommenden Semester an, darunter 20 Sprachen und auch Ausgefallenes, wie die Qualifizierung zum Kräuterpädagogen oder Pferdgestütztes Kommunikationstraining.

(Report Anzeigenblatt)