| 13.02 Uhr

Kunstwerke auf der Haut

Kunstwerke auf der Haut
Die besten Tätowierer der Welt treffen sich vom 9. bis 11. März in der Kaiser-Friedrich-Halle.
Mönchengladbach. Die besten Tätowierer der Welt treffen sich vom 9. bis 11. März zur 9. Tattoo Ink Explosion in der Kaiser-Friedrich-Halle. Hautnah und live zeigen sie dem Publikum ihr Können. Von der Redaktion

Die über 200 Künstler kommen zum Beispiel aus Japan, den USA, Spanien oder Taiwan. Stilistisch ist alles vertreten, vom Traditionellen bis zur Moderne, von schwarz-weiß bis Farbe, für jeden Tattoo-Begeisterten ist etwas zu finden. Von Tätowierern für Tätowierer gibt es ein besonderes Angebot: Die Besten ihres Genres wollen ihr Wissen und ihre Erfahrung teilen in Form von Seminaren, die rund um das Event organisiert werden.

Passend zum diesjährigen Motto „Murder Ink“ hält Dr. Mark Benecke am Sonntagvormittag einen Vortrag über die Mafia der 30er Jahre im Dorint-Hotel. Im Anschluss wird er als Tierschützer zusammen mit seiner Frau Tattoogramme zu Gunsten von peta2 auf der Convention geben.

Ralf Seegers „Helden für Tiere e.V.“, bekannt aus der VOX-Serie „Harte Hunde“, sind ebenfalls an allen drei Tagen zu Gast und engagieren sich für den Tierschutz. Es gibt Tattoos für den guten Zweck, außerdem werden vegane Snacks und Fanartikel angeboten.

Auf der Bühne in der Haupthalle sorgt DJ Spy für musikalische Unterhaltung. Roger Pabst tritt als Sinatra Double auf, außerdem sorgt die schöne Zoe Scarlett für optische Highlights. Samstag und Sonntag laufen traditionell die Tattoo-Contests, bei denen die besten Tätowierungen des Wochenendes prämiert werden. Die kleinen Besucher werden am Sonntag von Markus Stern mit abwaschbarer Farbe tätowiert.

Veranstalter Andy Schmidt: „Wir freuen uns auch dieses Jahr über ein mega gutes Line-up. Ich bin selbst nach neun Jahren immer wieder überrascht, wie sich die Szene entwickelt. Es ist irre, was mittlerweile so alles in die Haut gestochen wird.“

(Report Anzeigenblatt)
Weitere Empfehlungen für Sie!Anzeige