| 14.43 Uhr

Kultur quer durch unsere Stadt

Kultur quer durch unsere Stadt
Viele der Künstlerinnen und Künstler waren zur Programmvorstellung ins Messajero gekommen. Am Kopf des Tisches stehen Projektleiter Oliver Leonards, Dr. Thomas Hoeps vom Kulturbüro, dahinter Kulturdezernent Dr. Gert Fischer sowie Bernd Ormanns (Stadtsparkasse MG) und Daniel Pelzer (NEW AG) als Vertreter der Sponsoren. FOTO: Andreas Baum
Mönchengladbach. „nachtaktiv18“ wird eine Veranstaltung der Superlative: Die 7. Mönchengladbacher Kulturnacht bietet 161 unterschiedliche Programmpunkte mit 309 Aufführungen an nicht weniger als 43 Veranstaltungsorten. Von Sandra Geller

Kultur quer durch die Stadt, in allen erdenklichen Sparten und zeitlich gestaffelt vom frühen Abend bis open end – das bietet „nachtaktiv18“ am Samstag, 26. Mai. „Eine Veranstaltung, die dieser Stadt wirklich gut tut“, sagt Kulturdezernent Dr. Gert Fischer im Brustton der Überzeugung. Die Fäden laufen zusammen im Städtischen Kulturbüro mit seinem Leiter Dr. Thomas Hoeps und dem Projektleiter Oliver Leonards. Sie haben den beteiligten Künstlern erstmals ein Schwerpunktthema vorgeschlagen, und so gibt es in dieser Nacht unzählige Facetten von „Grenzöffnung!“ zu erleben.

Alles, was nachtaktiv ist, tummelt sich am 26. Mai in Rheydt, Eicken/City, Abteiberg und Altstadt. Jedes Quartier kann in maximal 20 Minuten durchwandert werden kann. „Damit man in dieser kurzen Zeit möglicht viel erleben kann, haben wir die Laufwege der Besucher konzentriert“, erläutert Dr. Thomas Hoeps das Konzept. Außerdem fahren die NEW-nachtaktiv-Shuttlebusse von Quartier zu Quartier. Die einzelnen Programmpunkte sind zeitlich gestaffelt: in Rheydt und Eicken/City von 18 bis 23 Uhr, Abteiberg von 20 bis 2 Uhr und Altstadt von 22 Uhr bis Ende offen. Zum großen Finale steigt ab Mitternacht im Haus Zoar die Abschlussparty unter dem Motto „Licht und Schatten“.

Außergewöhnlich sind auch diesmal wieder die sogenannten Quartiers-Specials: Die Tiefgarage unter dem Rheydter Marktplatz wird mit einem Musik/Performance-Spektakel erschlossen, die Theaterfa-

brik Düsseldorf improvisiert in Eicken und schafft eine völlig neuartige Nähe zwischen Zuschauer und Spieler, und die RaumZeitPiraten setzen die Altstadt mit Licht und Klang in Szene. Das Ja-Wort geben kann man sich bis 24 Uhr im Rathaus Abtei. „Standesbeamter“ Michael Ophelders, Ensemblemitglied des Stadttheaters, verheiratet schnell, unbürokratisch und, wenn gewünscht, auch nur für eine Nacht. Trauringe sind vorhanden, ebenso ein professioneller Fotograf. Modedesignerin Eva Brachten stellt dazu eine Auswahl an Brautkleidern und festlichen Outfits vor, DJ PB sorgt für die musikalische Untermalung.

Mehr zur Kulturnacht unter www.nachtaktiv-mg.de, facebook.com/nachtaktivmg.

(Report Anzeigenblatt)
Weitere Empfehlungen für Sie!Anzeige