| 09.52 Uhr

Horst und die wilde 13

Horst und die wilde 13
Dirk Heynckes aus Holt holte sich die Würde des Bezirkskönigs. Seine Minister sind Alexander Cremer (l.) aus Dorthausen und der Lürriper Ernst Ditschi (2.v.r.). Bezirksbundesmeister Horst Thoren (r.) freute sich über einen spannenden Wettbewerb. FOTO: Franz Josef Ungerechts
M’gladbach (fju). „Horst und die wilde 13“, mit diesen Satz stellte Bezirksbundesmeister Horst Thoren am Samstag beim Stadtschützenfest die Kandidaten für das diesjährige Bezirkskönigsschießen vor. Aber erst nachdem Bezirkspräses Pfarrer Johannes van der Vorst mit einem „Im Namen des Heiligen Vaters: Gut Schuss“ das Schießen eröffnet hatte, wurde es ernst für die Kandidaten. Jeder der dreizehn Bewerber wollte den Vogel. Und nach noch nicht einmal vier Durchgängen krachte der Holzvogel beim 48. Schuss aus luftiger Höhe auf den Boden des Kapuzinerplatzes. Dirk Heynckes von der St. Michaels-Bruderschaft Holt war der glückliche Schütze und er holte damit zum ersten Mal in der 157 Jahre alten Geschichte seiner Bruderschaft die Würde einer Bezirksmajestät. Seine Minister sind die beiden Bruderschaftler Alexander Cremer von der St. Christophorus-Bruderschaft Dorthausen und Ernst Ditschi von der St. Petrus und Paulus-Bruderschaft Lürrip. Von Franz Josef Ungerechts
(StadtSpiegel)