| 14.22 Uhr

Hier treffen sie sich alle

Hier treffen sie sich alle
Für jeden was dabei: Helge Schneider oder... Fotos: Veranstalter/ Jan Dufelsiek FOTO: Veranstalter
Rheydt. Die elfte Sommermusik Schloss Rheydt steht unmittelbar bevor. Nur noch zwölf Tage, dann startet das Event am 18. August mit dem Sommerkonzert 2017 von Gregor Meyle. Für alle Veranstaltungen gibt es noch ein paar Karten. Von Ulrike Mooz

Die Sommermusik am Rheydter Schloss, das ist zum elften Mal open Air vor historischer Kulisse, zum elften Mal ein gelungener Mix aus Rock, Pop, Soul, Jazz und Klassik, zum elften Mal ganz großes Kino auf der Bühne mit Stars zum Anfassen, die nicht einfach nur abliefern und zum elften Mal Gänsehautstimmung. „Es gibt hier eine tolle Zusammenarbeit in Planung und Logistik mit dem Rheydter Schloss“, sagt Veranstalter Günter vom Dorp beim Pressegespräch am Mittwoch im Kellergewölbe des Schlosses in Richtung von Museumskustos Dr. Klaus Möhlenkamp. Bei Häppchen vom Sommermusik-Caterer Palace St. George waren Presse und Sponsoren noch einmal zwei Wochen vor dem großen Event zusammen gekommen.

Noch zwölf Tage, dann startet die Sommermusik 2017 am 18. August direkt mit einem Kracher: Gregor Meyle, der mit dem Nightliner direkt von den Burgfestspielen in Jagsthausen nach Rheydt tourt und am nächsten Tag schon wieder in Leipzig auf der Bühne steht. Für das Konzert gibt es leider keine Karten mehr.

Dabeisein können Sommermusikfans aber noch bei dem Konzert der international bekannten Synthie-Pop-Gruppe Alphaville aus Münster am 19. August. Als Support spielt die Mönchengladbacher Band Plexiphones echte, handgespielte Drums und Percussion, analoge Synthies, rockige Gitarren, ein treibend-pumpender Bass und eine Stimme, die zwischen Schreien und Flüstern alles gibt, was Live-Mikrofone übertragen können. „Das wird eine spektakuläre Show mit Aufzeichnung für eine Live-DVD“, verrät Lead-Sänger Wolfgang Kemmerling.

Ebenfalls Karten gibt es für das Glenn Miller Orchestra am 20. August mit hervorragenden Musikern, die nach Originalarrangements spielen.

Am Mittwoch, 23. August, ist Helge Schneider mit seinem gelungenen Mix aus hochgenialer Musik und totalem Nonsens zu Gast. Auch hier gibt es noch Karten.

Mit echten Woodstock-Legenden geht am 24. August weiter: In einem weiteren Doppelkonzert geben sich die britische Bluesrock-Band Ten Years After und als Support das niederländische Psychorock-Trio Dewolff die Klinke in die Hand. Hierfür gibt es noch Stehplatzkarten.

Am Freitag 25. August, ist Seven da, der zwischen zwei Auftritten in der Schweiz einen kurzen Abstecher nach Rheydt macht. „Die Champions League-Klasse“, freut sich Günter vom Dorp. Support ist hier Flo Mega & The Ruffcats. Auch hierfür gibt es noch ein paar Karten.

Die Klassik steht im Mittelpunkt des Samstags, 26. August. Der neue Kapellmeister der Niederrheinischen Sinfoniker, Diego Martin, gibt sein Debüt mit vielen spanischen Klängen aus seiner Heimat und drei Mitgliedern des Opernstudios.

Die Sommermusik geht am 27. August mit einem Paukenschlag zu Ende: vom Dorps eigene Band Fun spielt traditionell mit dem Jugendsinfonieorchester Mönchengladbach. Die Rock- und Popnacht wird dieses Mal durch die stimmliche Entdeckung der letzten Jahre, Bandkollegin Nadine, bestimmt.

(Report Anzeigenblatt)