| 13.22 Uhr

Einmalig: Fünf Nobelpreisträgerinnen auf einen Streich

Einmalig: Fünf Nobelpreisträgerinnen auf einen Streich
Rigoberta Menchú Tum aus Guatemala hat ihr Kommen am 15. Mai zugesagt. FOTO: Judy Rand
Mönchengladbach. Gleich fünf Friedensnobelpreisträgerinnen darf der Initiativkreis Mönchengladbach am 15. Mai in der Kaiser-Friedrich-Halle begrüßen. Wir verlosen 3 x 2 Karten für das außergewöhnliche Event. Von der Redaktion

Fünf Friedensnobelpreisträgerinnen auf einmal – das gab es in der Veranstaltungsreihe „Nobelpreisträger in Mönchengladbach“ noch nie. Jetzt hat auch noch Rigoberta Menchú Tum aus Guatemala ihr Kommen bestätigt – nachdem schon Jody Williams aus den USA, Shirin Ebadi aus dem Iran, Mairead Maguire aus Nordirland und Tawakkol Karman aus dem Jemen zugesagt hatten. Der Auftritt des Quintetts dürfte in Deutschland einmalig sein. Die Frauen werden über ihre vielfältigen Aktivitäten berichten, aufzeigen, wofür sie kämpfen und weswegen sie ihre Nobelpreise bekamen. Sie folgen einer Einladung des Initiativkreis Mönchengladbach.

Die Diskussionsrunde moderiert RTL-Chef-Auslandskorrespondentin Antonia Rados, die seit 30 Jahren als Krisen- und Kriegsreporterin im Einsatz ist.

Schirmherr für den Initiativkreis Mönchengladbach an diesem Abend ist Dr. Burkhard Schrammen, Dr. Schrammen Architekten BDA GmbH & Co. KG – Stadtplaner – Generalplaner. Dr. Burkhard Schrammen ist persönliches Mitglied im Initiativkreis Mönchengladbach.

Los geht es am Montag, 15. Mai, um 20 Uhr, in der Kaiser-Friedrich-Halle. Die Veranstaltung wird simultan ins Englische und ins Deutsche übersetzt. Tickets ab 20 Euro gibt es unter www.adticket.de oder 0180 / 60 50 400.

(Report Anzeigenblatt)