| 14.42 Uhr

„Red Box“ steht in den Startlöchern

„Red Box“ steht in den Startlöchern
Noch steht „Geschlossen“ auf dem Ticketschalter im Foyer der neuen „Red Box“, bald aber wird Michael Hilgers die neue Veranstaltungshalle in Mönchengladbach mit der Silent Night inoffiziell eröffnen. FOTO: David Friederichs  /  Dennis Vander
Mönchengladbach. Es war ein langes Hin und Her, doch jetzt ist es amtlich: Die Hockey Park Betriebs GmbH mietet das ehemalige TiN und betreibt ab Dezember unter dem Namen „Red Box“ die neue Veranstaltungshalle in Mönchengladbach. „Eine Halle mit einer Kapazität von bis zu 3 000 Besuchern ist genau das, was hier in Mönchengladbach bisher gefehlt hat“, ist sich Geschäftsführer Michael Hilgers sicher. Von David Friederichs

Noch herrscht hektisches Treiben im ehemaligen Theater im Nordpark. Der Boden ist herausgerissen, Kabel hängen aus den Wänden, Maler sind dabei die Wände aufzupolieren und auch an den Sanitäranlagen wird fleißig gewerkelt. Schließlich gibt es noch viel zu tun, ehe mit den Veranstaltungen der Silent Night ab 15. Dezember der inoffizielle Startschuss für die „Red Box“, wie das TiN in Zukunft heißen wird, fällt. In dieser Woche konnte nach langem Gezeter endlich der Mietvertrag zwischen der Entwicklungsgesellschaft der Stadt Mönchengladbach (EWMG) und der HockeyPark Betriebs GmbH unterzeichnet werden. „Schon für das Jahr 2018 werden wir eine großartige Zahl und Veranstaltungsvielfalt zu bieten haben“, verspricht Geschäftsführer Michael Hilgers.

Schließlich sind die Möglichkeiten, die die Halle zu bieten hat, enorm. Von 200 Quadratmetern für kleine Veranstaltungen, die insbesondere auf die lokale Kulturszene zugeschnitten sind, bis hin zur großen Veranstaltungshalle mit Platz für bis zu 3 000 Besucher dient die „Red Box“ ab kommendem Jahr.

Auch konkrete Termine sind bereits fix. Neben der Silent Night mit ihren fünf Terminen im Dezember und der Silvesterparty mit Booster, werden Anfang kommenden Jahres zunächst die Karnevalisten der KG Wenkbülle ihre Sitzungen in der „Red Box“ abhalten. Noch vor der Renovierung (aus Lärmschutzgründen wird eine neue Decke eingezogen) bietet die 90er Partybox die Möglichkeit, eine Reise in diese ganz eigene Musikepoche zu machen. Am 24. Februar 2018 werden Mr. President, Right Said Fred oder Magic Affair den Besuchern einheizen. Neben dem Partykonzept wird aber auch Comedy mit Kaya Yanar (6. Mai 2018), das große Oktoberfest (21. bis 29. September 2018) mit Mallorcagrößen wie Mia Julia, Willi Herren, Lorenz Büffel oder Anna Maria Zimmermann oder Schlager mit Dieter Thomas Kuhn (17. November 2018) zum Angebotsportfolio gehören.

Fußballfans dürfen sich bereits jetzt auf den Sommer in der „Red Box“ freuen. Alle Spieler der Deutschen Nationalmannschaft sowie die Halbfinals und das Finale der Weltmeisterschaft in Russland werden als Public Viewing angeboten, nach den Konzerten im SparkassenPark werden ausgewählte Aftershowpartys auf dem Programm stehen

Die offizielle Eröffnung der Red Box, für die, ebenso wie im Sparkassen Park, die Sparkasse als Sponsor das Namensrecht übernehmen wird, steigt am 4. Mai.

Für zunächst zehn Jahre hat Hilgers das TiN angemietet, im Anschluss kann der Vertrag entweder zwei Mal um jeweils fünf Jahre verlängert werden oder er zieht die vereinbarte Kaufoption. Im Zuge der Vermietung gab es auch eine Einigung mit Borussia Mönchengladbach. Der Verein hatte zunächst auch Interesse am TiN bekundet, seine Kaufoption aber zurückgezogen. Entscheidenden Anteil daran hatte der Beschluss, einen neuen Parkplatz (P9) mit 500 Stellplätzen zu errichten. Dieser steht an Veranstaltungstagen exklusiv den Besuchern der Red Box zu Verfügung. In der übrigen Zeit kann die PPG Nordpark den Parkplatz bewirtschaften, beispielsweise an Spieltagen, an denen keine Veranstaltung parallel stattfindet.

(Report Anzeigenblatt)