| 08.10 Uhr

Mehr Kontrolle beim Training

Für zehn von zehn Kunden ist eine Sache immer anders, wenn Sie das erste Mal mit mir trainieren: das Tempo! Ich gebe nämlich für jede einzelne Wiederholung ein Tempo vor.

Egal, welche Übung Du ausführst, alle lassen sich in genau vier Segmente unterteilen. 1. die exzentrische Phase, das Ablassen des Gewichts (etwa beim Bankdrücken das Absenken der Stange zur Brust) 2. die Pause/isometrische Phase nach der exzentrischen Phase 3. Die konzentrische Phase, also das aktive Bewegen des Gewichts (beim Bankdrücken das Hochdrücken der Stange) und 4. Die Pause/isometrische Pause nach der konzentrischen Phase.

Vor allem der erstgenannten, der exzentrischen Phase wird im normalen Fitnessstudio-Alltag meiner Meinung nach viel zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt. Dabei ist gerade dieser Teil entscheidend, wenn es um Muskelaufbau und Kraftzuwachs geht. Häufig sieht man aber, wie dieser Teil viel zu schnell durchgeführt wird, beziehungsweise die Schwerkraft die Arbeit übernimmt.

Zwei Probleme, die dadurch entstehen: 1. Du musst während jeder Phase der Übung das Gewicht kontrollieren. Das Gewicht sollte niemals dich kontrollieren. Wenn Du dein Arbeitsgewicht in der exzentrischen Phase nicht kontrollieren kannst, solltest Du das Gewicht reduzieren 2. Man verschenkt viel Wachstumspotenzial, da, wie bereits erwähnt, eben nicht der konzentrische, also die aktive Bewegung vor allem für den Kraft- und Muskelzuwachs sorgen, sondern primär der exzentrische, also "passive" Teil der Bewegung.

Tipp: Verwende ab jetzt 3 bis 5 Sekunden für die exzentrische Phase bei deinem Training. Viel Spaß beim Stärkerwerden!

Der Coach im Netz