| 09.25 Uhr

Gegen Rückenschmerz...

Gegen Rückenschmerz...
Coach Micha zeigt, wie es richtig geht. FOTO: Rainer
...hilft häufig Krafttraining! Warum? In den meisten Fällen haben Sie keine Rückenschmerzen, weil Sie sich verhoben oder falsch gelegen haben, sondern weil Sie sich über einen viel zu langen Zeitraum eine Fehlhaltung angewöhnen und Ihre Muskeln dadurch schwächer werden.

Eine zu schwache Muskulatur ist häufig der Grund für Schmerzen, denn vor allem bei unserem Körper gilt: was man nicht nutzt, verkümmert! Zu mir kommen sehr viele Kunden, die Probleme im LWS-Bereich (unterer Rücken) haben. Häufig ist es zum Glück nichts Schlimmes, sondern einfach zu schwache Muskeln im und um den besagten Schmerzbereich.

Eine meiner favorisierten Übungen ist der 45-Grad-Rückenstrecker oder bei manchen auch unter "römische Liege" bekannt. Auf dem Bild sehen Sie die zwei verschiedenen Startmöglichkeiten A und A1. Sie können also entweder unten eingerollt starten und sich dann zügig aufrollen, bis Sie die Position in Bild B erreichen oder aber Sie starten mit einem geraden Rücken, so tief unten, wie Sie es schaffen Ihren Rücken gerade zu lassen (A1) und bewegen sich dann nach oben bis Sie Position B erreichen.

Wichtig: Ihre Beine sind während der gesamten Übung komplett gestreckt, die Bewegung kommt ausschließlich aus dem unteren Rücken, nicht aus den Beinen! Die Endposition (B) sollten Sie immer für mindestens 2 Sekunden halten! Achten Sie außerdem darauf, dass Sie nicht in die Überstreckung gehen wie in Bild X demonstriert, sondern kommen Sie nur soweit hoch, dass Ihr Oberkörper mit Ihren Beinen eine gerade Linie bildet. Viel Spaß beim Kräftigen Ihrer Rückenmuskeln!