Coach Micha
Für ein gutes Bauchgefühl

Coach Micha: Für ein gutes Bauchgefühl
Mönchengladbach. Hatten Sie schon mal ein ungutes Bauchgefühl? Hören Sie auf Ihr Bauchgefühl? In den letzten Jahren entdeckt die Wissenschaft immer mehr faszinierende Dinge über unseren Bauch. So ist dieses bekannte "Bauchgefühl", auf das der eine hört, der andere nicht, nicht etwa nur etwas nicht Greifbares wie die gute Fee aus dem letzten Märchen. Nein, das Bauchgefühl ist wissenschaftlich erwiesen. Über den Vargusnerv ist der Darm mit dem Gehirn verbunden, es ist also kein Zufall, dass Ihnen schlechte Stimmung oder Stress auf den Magen schlägt. Was viele aber nicht wissen: die Kommunikation gibt es auch andersherum. Mit dem, was Sie essen, können Sie auch für gute oder schlechte Stimmung sorgen. Ungeachtet dessen, was Sie essen, können Sie durch simple Tricks für ein gutes Bauchgefühl sorgen.

1. Kauen! Viel viel mehr Kauen! Ein Tipp, der selber bei mir ganz oben auf der Liste steht, da ich mir über viele Jahre schnelles-zwischendurch Essen inklusive "Schlingen" angeeignet habe. Ob 20 oder 30 mal, wenn Sie ehrlich sind, sind Sie wahrscheinlich schon mit 15 mal sehr gut dabei! Punkt 1b wäre ergänzend: Essen Sie kleinere Happen. Kindern wird das Essen immer mundgerecht klein geschnitten, vielen Erwachsenen würde sowas auch sehr gut zu Gesicht stehen. Das sind zwei unglaublich einfache Tipps, um Ihren Magen- und Darm-Bereich zu entlasten und ihm viel Arbeit abzunehmen. Zu oft sehen wir heutzutage Essen als etwas an, das schnell erledigt werden muss, um danach wieder produktiver zu sein bzw. etwas Wichtigeres zu tun.

Was mich zu Punkt 2 bringt: Keine Ablenkung beim Essen! Legen Sie doch mal das Handy weg und lassen den Fernseher oder Laptop aus. Konzentrieren Sie sich auf das Essen. Genießen Sie den Geschmack und nehmen Sie sich die Zeit, schließlich tun Sie Ihrem Körper in dem Moment einen Gefallen, außer Sie essen gerade im Fast Food-Restaurant.

Punkt 3: Trinken Sie während des Essens, auch so helfen Sie dabei, aus dem Speisebrei in Ihrem Bauch auch wirklich einen Brei zu machen. Alles wie immer keine weltbewegenden Neuheiten, aber wenn Sie ehrlich zu sich selbst sind, wann haben Sie Punkt 1 und/oder 2 das letzte mal eingehalten?