| 13.50 Uhr

Die Pausenzeit

Kennen Sie jemanden, der bei seinem Training penibel auf seine Pausenzeiten achtet?

Der Großteil tut es nicht und verschenkt so leider viel Potenzial für Fortschritt. Wenn man ehrlich ist, gibt es zwei Pausenzeiten im Fitnessstudio. Einmal die zehn bis 30 Sekunden-Pause, gerne angewendet von den Leuten, die zügig ihr Training einfach nur hinter sich bringen wollen. Hat ihr Training am Anfang noch gut 50 Minuten gedauert, konnten sie es mittlerweile durch kaum vorhandene Pausen auf etwa 25 Minuten kürzen.

Am anderen Ende des Spektrums gibt es die ich-quatsch-mal-eine-Runde-mit-einem-Bekannten-Pause. Die Dauer dieser Pause kann irgendwo zwischen zwei und zehn Minuten liegen. Das große Problem dabei, wenn Sie nicht auf genaue Pausenzeiten achten ist, dass sich Ihre Trainingseinheiten nicht miteinander vergleichen lassen. Verbessern Sie sich wirklich? Heute haben Sie vielleicht die Gewichte erhöht, haben sich dafür vielleicht intuitiv Ihre Pausenzeiten verlängert? Dann bleibt die Leistung (Arbeit/ Zeit) doch wieder gleich.

Ein gutes Hilfsmittel ist der "Gymboss". Ein kleiner Pieper mit Intervall- und Stoppuhrfunktion. Gewünschte Pausenzeit einstellen und nach jedem Satz auf Start drücken. Das Handy ist meiner Meinung nach keine Option. Handys gehören nicht auf die Trainingsfläche sondern in den Spind! Versuchen Sie doch mal, Ihre Pausenzeit zu kontrollieren und einzuhalten, um so einen weiteren Parameter Ihres Trainings besser zu kontrollieren. Viel Erfolg und schöne Ostertage!