| 10.57 Uhr

Achtung bei der Obstwahl

Gesünder Essen? Für viele heißt das dann mehr Obst und Gemüse!

Aber Achtung: Obst gilt als eine Kohlenhydratquelle, sprich man kann auch von zu viel Obst dick werden, beziehungsweise: es kann dafür sorgen, dass man nicht den gewünschten Erfolg beim Fettverlust hat. Hier ist es nicht wie beim Gemüse, wo ich sage: iss soviel, Du möchtest! Gemüse kann man nicht genug essen. Wenn ich gefragt werde, welche Obstsorten ich denn empfehle, sind zwei Dinge entscheidend.

1. Man sollte versuchen, so saisonal und regional wie möglich zu essen. 2. Je dünner die Haut desto mehr Antioxidantien und im Umkehrschluss desto weniger Fruchtzucker. Je dicker die Schale desto weniger Antioxidantien dafür mehr Fruchtzucker.

Daher sind Beeren etwa einer Banane immer vorzuziehen. Was bestimmt außerdem die Qualität von Obst? Je mehr Sonne das Obst abbekommt, desto vitaminreicher ist es. Das bedeutet, eine Mango, die in der Karibik reift und nicht im Schiff auf dem Weg nach Europa, hat deutlich mehr Vitamine. Das gleiche gilt für Mineralien, je mehr Mineralien der Boden hat, in dem das Obst wächst, desto reicher an Mineralien ist die Frucht selbst.

Der Coach im Netz