| 09.22 Uhr

„In Köln immer gut ausgesehen“

„In Köln immer gut ausgesehen“
Max Eberl FOTO: Getty
M’gladbach. Sportdirektor Max Eberl nimmt vor dem Rückrundenstart am Sonntag in Köln Stellung zu aktuellen Themen. Von Jan Finken

Max Eberl über die Hinrunde:

„Wir haben punktemäßig eine sehr gute Hinrunde gespielt, trotzdem aber noch Luft nach oben – was die Verletztensituation angeht und die Stabilität in der einen oder anderen Leistung. Wir bauen darauf, dass die Verletzten jetzt nach und nach zurückkommen und wir mit den Zugängen, die jetzt ein halbes Jahr Eingewöhnungszeit hatten, noch stabiler werden. Dann haben wir eine große Chance, bis zum Ende um die Plätze mitkämpfen zu können, die wir uns wünschen.“

...über das Derby beim 1. FC Köln:

„Wir freuen uns auf das Derby. In Köln haben wir in den vergangenen Jahren sehr gut ausgesehen. Vor allem weil wir in dieser Saison nicht europäisch spielen und jetzt auch im DFB-Pokal ausgeschieden sind, hat das Derby noch mal eine besondere Bedeutung.“

...über die Anforderungen in der Rückrunde:

„Wir sind eine Mannschaft, die Fußball spielen will und spielerische Lösungen sucht. Eine gewisse Robustheit gehört aber dazu, das muss uns klar sein, gerade wenn es am Ende der Saison um die Plätze im oberen Drittel geht. Da wird einem nichts geschenkt, da müssen wir uns wehren. Das wird auch am Sonntag im Köln gefragt sein.“

...über die Personalie Reece Oxford:

„Wir haben viel mit West Ham gesprochen in der Winterpause und waren überrascht, als sie die Klausel gezogen haben. Der Tenor in den Diskussionen vorher war eigentlich ein anderer. Ich habe ihre Intention aber verstanden: West Ham ist im Abstiegskampf und wollte einen guten Spieler erst einmal zurückholen. Bis jetzt haben sie ihn noch nicht eingesetzt, sodass die Gespräche weiter voranschreiten. Ich hoffe, dass es kein utopisches Angebot mehr von einem anderen Verein geben wird. Dann hätten wir eine Chance, dass Reece zu uns zurückkommt.“

(StadtSpiegel)
Weitere Empfehlungen für Sie!Anzeige