| 00.00 Uhr

1. JC: Das Dutzend voll gemacht

Mönchengladbach/Witten. Die Damen des 1. Judo Clubs Mönchengladbach stehen im Halbfinale um die Deutsche Meisterschaft. Von der Redaktion

Mit einem 12:2 Kantersieg beim Tabellenzweiten SU Witten-Annen sicherte sich die Bundesliga-Frauen-Mannschaft des 1. Judo-Club Mönchengladbach in Witten ungeschlagen die Meisterschaft der Bundesliga-Gruppe Nord und somit das Halbfinale um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft am 27. September in Speyer. Das heißt, die Bronzemedaille ist dem 1. JC Mönchengladbach bereits sicher.

Dabei sah es vor dem Kampf zunächst nicht so rosig aus. Jasmin Külbs, Fünfte der Weltmeisterschaft im russischen Tscheljabinsk, stand nicht zur Verfügung. Sie war, nach einer Schulteroperation, in Witten lediglich am Mattenrand zu sehen. Dafür stand nach langer Verletzungspause, Julia Tillmanns im Aufgebot. Mannschaftsführerin Edda Karlsson war davon überzeugt, dass sie die Mannschaft besser aufgestellt hatte als im Vorjahr. Hakan Dogan, Bundesliga-Manager des Clubs, hatte wieder einmal richtig hingelangt. Mit Janine Penders aus den Niederlanden hatte er den richtigen Ersatz für Jasmin Külbs gefunden. Desweiteren ließ er mit Gili Cohen , Dritte der EM 2014, und Liori Wildikan zwei für den 1. JC startberechtigte Judoka aus Israel einfliegen.

Bereits nach dem ersten Durchgang führte der 1. JC Mönchengladbach deutlich mit 6:1 und ließ auch in der zweiten Runde nicht nach. Wieder sicherten sich die Gladbacher Kämpferinnen sechs von sieben möglichen Punkten und machten so den souveränen Gruppensieg perfekt.

(StadtSpiegel)
Weitere Empfehlungen für Sie!Anzeige